Installierung

Der Schwimmbad wird auf eine armierte Betonfundamentplatte aufgesetzt. Die Fundamentplatte hat die gleiche Abmessung als der Schwimmbad plus Übermass jeweils min. 20 cm auf jeder Seite. Wenn der Schwimmbad Vor-Ort montiert wird, macht das Übermass 60 cm. Die Schwimmbäder sind in den Boden einzubauen und mit feuchtem Beton einzubetonieren. Vor den Betonarbeiten ist der Schwimmbad mit Polystyrol zu isolieren (der Boden sowie die Wände). Die Betonierung wird durch innere Schalung oder durch gleichzeitige Wasserbefüllung (mehr Wasser!) durchgeführt.

Das Becken wird mit Wasser bis 30 cm befüllt und die Betonierung in Breite von 20 cm wird drum das ganze Becken herum bis Höhe von 30 cm durchgeführt. Gleichzeitig wird es mit Boden gehäufelt (wenn die Grube für den Schwimmbad grösser ist). Nach Betonabbinden (in der Regel am nächsten Tag) nachfüllen wir das Wasser auf 60cm und wieder betonieren wir gleich wie vorher. Bei dieser Arbeit beobachten wir die Ebene der Bassinswände und obere Kante des Beckens. Alles muss gerade sein. So verfahren wir bis oberen Teil des Beckens. Wir empfehlen die Betonierung während 3 – 4 Tage durchzuführen.

view_04-de view_03
view_02 view_01

Die Treppe muss auf Beton aufgesetzt werden. Bei Betonierung der Treppe wird die Treppe zuerst längs sowie quer laut Wasserwaage aufgelegt und richtig unterlegt. Weiter wird es auf die gleiche Art wie bei Betonierung des Beckens gemacht. Die Einzelstufen müssen richtig mit Beton unterlegt werden, damit sich die Einzelstufe nicht durchbiegt und die ganze Treppe nicht deformiert wird.

Es ist nicht geeignet, die Betonierung bei Temperatur höher als 30 °C durchzuführen, denn die Ausdehnung des Materials (Polypropylen) über die Temperatur von 30°C kann Ausbeulen der Wänden und des Bodens verursachen. Die Wärmeisolierung muss mit gehärtetem Polystyrol durchgeführt werden. Die Isolierungsschicht muss beim Beckenboden min. 2 cm, bei Beckenwänden min. 3 cm sein.

Vor Winterzeit wird der Wasserspiegel unter die Ebene des Skimmers und Rückdüse erniedrigt. Das Schwimmbad muss wehrend Winterzeit voll gefüllt bleiben. Das Filtrationsgefäß wird entleert, damit es nicht einfriert und nicht beschädigt wird (die Einzelheiten sind in Anweisung zur Filtrationsanlage beschrieben). Die Pumpe und der Motor wird in einen trocken temperierten Raum gelagert. Es wird empfohlen, die Filtrationsanlage nächstmöglich in den Filtrationsschacht beim Schwimmbecken einzubringen.

Aussicht der Betonierung